AWO Dießen

Dießener Tafel

Am 29.11.2006 öffnete die Dießener Tafel ihre Türen. Der Ortsverein Dießen der AWO übernahm erfreulicherweise die Trägerschaft. In Deutschland gibt es Lebensmittel im Überfluss – und dennoch herrscht bei vielen Menschen Mangel. Da sich die Schere zwischen Arm und Reich immer weiter öffnet, sind immer mehr Leute auf Hilfe selbst bei den Grundbedürfnissen angewiesen. Niedrige Altersrenten, geringes Einkommen für Alleinerziehende, hohe Mieten für kleine Wohnungen, ständig steigende Strom-, Gas- und Heizölpreise verursachen diese Entwicklung.
von links: Ingrid Ulrich und Ingrid Saemmer

von links: Ingrid Ulrich und Ingrid Saemmer

Die Tafeln (siehe unten) bemühen sich um einen Ausgleich: Sie sammeln „überschüssige“, aber qualitativ einwandfreie Lebensmittel und geben diese an Bedürftige weiter. Bei der Dießener Tafel beteiligen sich auf der Ammersee Westseite viele Einzelhandelsgeschäfte und Großmärkte großzügig, Sponsoren unterstützen uns und viele freiwillige Helfer arbeiten für die Dießener Tafel.

Durch die Zunahme von Menschen mit schmalem Geldbeutel sehen wir uns in unserer Arbeit bestätigt. In der Dießener Tafel ist jeder willkommen der Unterstützung benötigt. Warum einwandfreie Lebensmittel nicht verteilen anstatt zu entsorgen?

Unsere Spender, ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter denken ebenso.

Ingrid Sämmer
Leiterin der Dießener Tafel

Kontakt:

Ingrid Sämmer
Telefon: 08807 1470

Ingrid Ulrich
Telefon: 08807 928086

oder jeden Mittwoch ab 14:30 bei der Nahrungsmittelausgabe in Dießen, Klosterhof 10 (siehe „Wer-Wann-Wo“).


DIE TAFELN (Bundesverband Deutsche Tafel e.V.)

Tafeln gibt es bundesweit, die nächsten sind in Weilheim (Weilheimer Tafel), Landsberg (Landsberger Tafel e.V.) oder Herrsching (Herrschinger Tafel). Tafeln sind gemeinnützige Organisationen, die überschüssige aber einwandfreie Lebensmittel einsammeln und an Bedürftige verteilen.

§2 Abs. II (3) der Satzung des Bundesverband Deutsche Tafel e.V.: „Die Tafelarbeit zeichnet sich aus durch Wertschätzung aller in Deutschland lebenden Menschen unabhängig von Nationalität, kultureller Herkunft, religiöser und politischer Überzeugung. Die Tafeln achten die demokratische Grundordnung der Bundesrepublik Deutschland.“ (Satzung des Bundesverband Deutsche Tafel e.V.).